Pfeil nach unten

Parkraumkonzept Leinfelden-Echterdingen

Nach Einführung des neuen Parkraumkonzepts in Oberaichen Anfang April und in Echterdingen Süd im August wird dieses in den nächsten zwei Gebieten fortgesetzt. Weiter geht es in Leinfelden Mitte mit den Zonen LM 1 und LM 2, da in diesen beiden Zonen ein hoher Parkdruck besteht. In den Zonen LM 1 und LM 2 startet das Parkraumkonzept am 15. Oktober 2020.

Weiß-blaues Straßenverkehrsschild mit Aufdruck "P Zone"
Foto: Bergmann

Es ist eine Übergangsfrist bis zum 30. November 2020 vorgesehen. In dieser Übergangsfrist wird bei Kontrollen noch keine gebührenpflichtige Verwarnung, sondern ein Hinweis der Regelungen und der Voraussetzungen für das Parken angebracht. Zu Beginn sollen die Betroffenen noch die Zeit haben, sich einen Bewohner- bzw. Beschäftigtenparkausweis zu besorgen, eine andere Parkmöglichkeit zu suchen oder auf umweltgerechte Mobilität, den ÖPNV, das Fahrrad umzusteigen oder zu Fuß Wegstrecken zurückzulegen, wenn es möglich und zumutbar ist.

Parkzonen Leinfelden Mitte

Parkzonen Echterdingen Süd

Parkzonen Oberaichen

Ziele des neuen Parkraumkonzepts

Dauerparken, insbesondere von Fluggästen, soll vermieden werden, um Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Beschäftigten vorrangig das Parken zu ermöglichen. Für alle anderen Parkvorgänge ist die Parkscheibe erforderlich, mit der bis zu 4 Stunden geparkt werden kann, sodass Besuche und sonstige Erledigungen auch zukünftig noch möglich sind.

Ziel ist es außerdem, dass Anhänger und Wohnwagen keine Parkplätze mehr auf den Straßen blockieren und auch die eine oder andere Garage wieder für das Auto und nicht als Abstellfläche genutzt wird, damit insgesamt mehr Parkraum zur Verfügung steht.

Änderungen durch das neue Parkraumkonzept

In beiden Zonen ES 3 und ES 4 ist es zukünftig beim Parken erforderlich, entweder einen Bewohner-, Beschäftigtenparkausweis (zusätzlich mit Parkscheibe) oder ausschließlich eine Parkscheibe auszulegen.

  • Mit einem Bewohnerparkausweis kann ohne zeitliche Beschränkung geparkt werden.

  • Mit einem Beschäftigenparkausweis kann bis 10 Stunden geparkt werden. Als Nachweis muss zusätzlich eine Parkscheibe ausgelegt werden.
  • Mit einer Parkscheibe kann bis zu 4 Stunden geparkt werden.

Es gilt zu beachten, dass in den Geschäftsbereichen nach wie vor ausschließlich mit Parkscheibe geparkt werden kann. Bisherige Parkausweise verlieren ihre Gültigkeit.

Fragen zum Parkraumkonzept

Bekomme ich für jedes Fahrzeug einen Bewohner-/Beschäftigtenparkausweis?

Pro Erwachsenen mit Führerschein gibt es genau einen Bewohner-/Beschäftigtenparkausweis für ein Kfz. Den Bewohner-/Beschäftigtenparkausweis erhält man für die Parkzone der Wohnanschrift/des Arbeitsorts.

Wie lange gilt und was kostet ein Bewohner-/Beschäftigtenparkausweis?

Die Parkausweise haben eine Gültigkeit von 12 Monaten. Ein Bewohnerparkausweis kostet 30 Euro, ein Beschäftigtenparkausweis 90 Euro pro Jahr.

Bekommen auch Beschäftigte einen Parkausweis?

Ja, Beschäftigte, deren Arbeitsort in den Parkzonen liegt, können einen Beschäftigtenausweis erhalten. Dieser ist zusammen mit einer Parkscheibe auszulegen, da Beschäftigte max. 10 Stunden mit diesem Ausweis parken dürfen.

Können die Parkausweise verlängert werden?

Ja, die Ausweise können um ein Jahr verlängert werden. Eine Verlängerung ist solange möglich, wie die Bedingungen für das Bewohner-/Beschäftigtenparken erfüllt sind.

Werde ich an den Ablauf der Gültigkeit meines Parkausweises erinnert?

Das Online-Antragsverfahren sieht die Möglichkeit einer Registrierung der E-Mail-Adresse vor, somit kann nach 11 Monaten an den Ablauf der Gültigkeit erinnert werden.