Pfeil nach unten

Glasfaserausbau in Leinfelden-Echterdingen

Kupferkabel waren in der Vergangenheit das Medium der Wahl, um ins Internet zu kommen, Filme zu streamen und – wichtig für Unternehmen – Daten intern oder zu Geschäftspartnern zu übertragen. Doch Kupferleitungen reichen trotz aller Bemühungen immer weniger aus, um alle Anforderungen gerecht zu werden. Das schnellste Medium für die rasche Übertragung von Daten ist jedoch Glasfaser.

Arbeiter beim Verlegen von Glasfaserkabel
Fotos: Telekom

Die Stadt hat sich in den vergangenen Jahren für den Ausbau des Glasfasernetzes eingesetzt. „Das ist nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger, sondern vor allem auch für unsere oftmals auch international aufgestellten Firmen äußerst wichtig, um große Datenmengen rasch zum Empfänger zu senden oder zu bekommen“, sagt Oberbürgermeister Roland Klenk. Vor gut einem Jahr hat der Gemeinderat beschlossen, dass die Stadtwerke ihre Aktivitäten zum Glasfaserausbau auf die Gewerbegebiete ausdehnen. 

Glasfaser-Verteiler

Das wird nun kontinuierlich umgesetzt. „Damit ist nun eine nachhaltige und konsequente Ausbaustrategie möglich, die die bisherigen Ausbauaktivitäten zielgerichtet ergänzt“, sagt Matthias Dreja. Wo sich die Stadtwerke bis dahin um strategische Verbindungen und das Vernetzen der kommunalen Liegenschaften gekümmert hatten, wird nun ein zukunftsgerichteter lückenloser Ausbau möglich, ergänzt der Leiter Technische Abteilung Versorgung. 2021 wurde damit erstmalig der komplette Ausbau des Gewerbegebiets Sielminger Straße in Stetten mit Glasfaser geplant. Die Arbeiten sollen Ende Februar abgeschlossen sein. 

Zusätzlich zum Gebietsausbau wurden relevante Lückenschlüsse realisiert, um das Gewerbegebiet an das vorhandene Netz anzubinden. Tatsächlich ist nun das Erreichen des Gebietes durch eine neue Kooperation mit der Netze BW/Netcom sowie der Telekom möglich. Die Stadtwerke nutzen dabei bereits vorhandene Leitungen der beiden Partner. 2022 soll mit dem Ausbau des Gewerbegebiets Echterdingen Nord begonnen werden, im Anschluss daran werden Lücken in dem südlich an das Gewerbegebiet angrenzenden Gebiet bis zur S-Bahntrasse geschlossen und weitere Anschlüsse verlegt.

Stadtplan von Echterdigen
In diesem Bereich im Echterdinger Süden verlegt die Telekom ab 2022 Glasfaserkabel für ein schnelleres Internet.

Die Vermarktung und Information zur Herstellung der Hausanschlüsse in Echterdingen Nord wird mit Beginn des neuen Jahres stattfinden. Parallel dazu planen die Stadtwerke die konsequente Erschließung des Gewerbegebiets Leinfelden Ost ab 2023. Die Stadtwerke stellen dabei als Netzbetreiber ihr Glasfasernetz jedem Anbieter zur Verfügung und sind daran interessiert, jeden Provider als Partner und Dienstanbieter für den Endkunden in ihr Netz aufzunehmen. Noch im ersten Quartal 2022 werden die Stadtwerke den bisherigen zentralen Glasfaserstandort vom Bauhof in das neu konzipierte Datacenter in ihren Neubau an der Benzstraße 24 umziehen. 

Glasfaserkabel

Das moderne Datacenter erhöht den Versorgungsstandard und die Ausfallsicherheit. Dieser aufwendige Umzug erfolgt im laufenden Betrieb und soll so wenig wie möglich Beeinträchtigungen nach sich ziehen. Da aber mit Unterbrechungen gerechnet werden muss, erfolgt der Umzug an Wochenenden oder nachts. Der mit Unterzeichnung des Kooperationsvertrages nun mögliche Glasfaserausbau in Echterdingen durch die Telekom wird somit im Gewerbegebiet Echterdingen Nord durch die Stadtwerke flankiert und insgesamt ein großer Schritt in Richtung Digitalisierung nach vorne gemacht.

Glasfaser auch für Privathaushalte

Mit dem Beitritt von LE zur Gigabit Region Stuttgart rückt auch für Privathaushalte in der Stadt der Anschluss ans Glasfasernetz näher. Bis 2030 sollen die meisten Privathaushalte an das Glasfasernetz angeschlossen sein. Kooperationspartner für den Breitbandausbau ist die Telekom, die je nach Wetterlage und vorliegenden Baugenehmigungen im März 2022 mit dem Anschluss der Häuser im Süden Echterdingens beginnen wird.

Bürgerinnen und Bürger können ab sofort ihren kostenlosen Glasfaseranschluss über das Internet, die Glasfaserhotline oder den Telekom Shop beantragen.

Infos zum Glasfaseranschluss der Stadtwerke LE (Gewerbe):
Daniel Behr
Tel. 1600-974
E-Mail: d.behr@le-mail.de
www.stadtwerke-le.de/glasfaser

  • Ständiger Ansprechpartner: Telekom Shop Echterdingen, Hauptstraße 63
    Mo-Fr 9.30-18 Uhr, Sa 9.30-14 Uhr
  • Seit 3.1.2022 Beratung im Ausbaugebiet durch autorisierte Direktvermarkter
  • Glasfaser-Hotline: 0800/2266100
  • www.telekom.de/netz/glasfaser

Seit Montag, 3. Januar 2022, sind Vertriebsmitarbeiter im Auftrag der Deutschen Telekom in Leinfelden-Echterdingen unterwegs, die die Bürgerinnen und Bürger unter Einhaltung der strengen COVID-Bestimmungen besuchen und auf Wunsch beraten – wie etwa zu den Glasfaser-Anschlüssen.

Die professionell geschulten Kundenberater sind an dem Outfit der Deutschen Telekom zu erkennen und weisen sich entsprechend mit einem Lichtbildausweis und einem Autorisierungsschreiben aus. Für weitere Fragen können Bürgerinnen und Bürger sich an die folgende Autorisierungs-Hotline der Deutschen Telekom wenden. Hier kann der Vertriebsmitarbeiter unter Nennung der Personalnummer, die auf den Ausweisen zu finden ist, direkt autorisiert werden – Tel.: 0800/826 63 47. Bei Rückfragen können Bürger auch zusätzlich auf den für den Ausbau in Leinfelden-Echterdingen zuständigen Telekom-Regionalleiter zugehen.