Pfeil nach unten

Integrationsplan „Miteinander.Vielfalt.Leben.“

Nicht nur der hier liegende Flughafen macht Leinfelden-Echterdingen zu einer internationalen Stadt: Es sind die rund 130 verschiedenen Nationalitäten, die hier leben und arbeiten. Von über 40.000 Einwohnern besitzen ca. 8.000 Personen einen nichtdeutschen Pass, was etwa 20 Prozent der Gesamtbevölkerung entspricht. Hinzu kommen viele Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationsbiographie. Sie alle tragen zur kulturellen Vielfalt der Bürgerschaft bei.

Diese Vielfalt stellte eine Bereicherung und Ressource für die Entwicklung der Stadtgesellschaft dar. Dabei muss Integration vor allem vor Ort, in der Kommune, im Wohnumfeld, in der Schule und am Arbeitsplatz gelebt werden. Sie geht alle etwas an: Nur wenn Integration als kontinuierlicher Prozess begriffen wird, an dem alle gemeinsam mitwirken, nur wenn Menschen sich engagieren, in den Dialog treten und aufeinander zugehen, kann sie gelingen.

Im Rahmen des Bürgerbeteiligungsprozesses „Miteinander.Vielfalt.Leben.“ ist aus diesem Grund ein Integrationsplan für Leinfelden-Echterdingen erarbeitet worden. Hieran mitgewirkt haben in verschiedenen Formaten eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern sowie haupt- und ehrenamtliche Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, Gruppen, Institutionen und Einrichtungen.

Im Laufe des Prozesses wurden insgesamt sieben Handlungsfelder zur weiteren Bearbeitung und anschließenden Ableitung von Zielen und Maßnahmen identifiziert:

  • Arbeit
  • Wohnen und Unterbringung
  • Sprache und Bildung
  • Bürgerschaftliches Engagement 
  • Gesellschaftliches Zusammenleben und Soziales 
  • Extremismusprävention und Antidiskriminierung 
  • Information, Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation

Der Integrationsplan soll in den nächsten Jahren als Arbeitsgrundlage für Planungen, Projekte und Entwicklungen in der Integrationsarbeit der Stadt Leinfelden-Echterdingen gelten. Aufgrund der stetigen Weiterentwicklung der einzelnen Themen wird eine regelmäßige Überprüfung und Anpassung der genannten Ziele und Maßnahmen durchgeführt. Dabei ist der Integrationsplan kein reines Planwerk für die Verwaltung, sondern ist für alle interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Institutionen und Organisationen der Stadt zugänglich.

Der Integrationsplan wurde im Gemeinderat am 22. März 2022 beschlossen und kann als PDF heruntergeladen werden.

Integrationsplan „Miteinander.Vielfalt.Leben.“ (4,7 MB)