Pfeil nach unten

Wo Sie in LE bauen können

Eine Stadt unterliegt einem ständigen Wandel, das Bauen spielt dabei eine zentrale Rolle. In LE werden immer wieder attraktive Wohnbauplätze angeboten. Aktuell ausgeschriebene städtische und private Bauplätze finden Sie in folgender Auflistung.

Architekturmodell zeigt Entwurf einer geplanten Wohnhausanlage

Städtische Bauplätze

Die Stadt Leinfelden-Echterdingen verkauft einen Bauplatz zur Bebauung mit einem Wohn- und Geschäftshaus

Flurstück (Flst.) Art und Maß der baulichen Nutzung Kaufpreis
Flst. Nr. 3017
Ungerhaldenweg im Stadtteil Stetten
2.299 m²
GRZ 0,65, GFZ 1,7, Gebäudehöhe max. 14 m über Bezugsebene; Mischgebiet Kaufpreis: 1.561.000 €

Ein Konzept für einen emissionsarmen Gebäudebetrieb (mind. Kfw-Effizienzhaus 55) und eine nachhaltige Mobilität wird gefordert. Von den Wohnungen müssen gemäß Handlungsprogramm Wohnen LE 2030 mindestens 50% preisgedämpft oder öffentlich gefördert sein.

Die Vergabe ist freibleibend.

Das Exposé und die dazugehörigen Unterlagen sowie alle aktuellen Informationen erhalten Sie hier!

Abgabe Bewerbungen

Ihre Bewerbung reichen Sie bitte bis einschließlich Freitag, 11.02.2022, in Papierform und digital (wenn möglich mit einem Downloadlink per E-Mail an: c.wilhelm@le-mail.de ), beim Amt für Immobilien, Bernhäuser Straße 11, 70771 Leinfelden-Echterdingen, ein.

Sollten Sie die Bewerbung persönlich abgeben, gilt die Abgabefrist Freitag, 11.02.2022, 12 Uhr.

Kontakt bei Grundstücksfragen und Organisatorischem:
Amt für Immobilien
Christina Wilhelm
c.wilhelm@le-mail.de
 
Kontakt bei Fragen zum Bau- und Planungsrecht
Planungsamt
Sabine Lorenz
s.lorenz@le-mail.de

Fragen

Die Fragen und Antworten aus den Fragerunden vom 16.12.2021 und 13.01.2022 lesen Sie im nächsten Abschnitt. Es sind keine weiteren Fragerunden vorgesehen.

Fragen und Antworten - Teil 1

Ergebnisse der 1. Fragerunde bis 16.12.2021

Wo genau liegt der „noch in 2021“ fertig gestellte Mobilitätspunkt? Ist das am nördlichen Ende der Fläche mit Dienstbarkeit? Kann dieser in einer Planunterlage dargestellt werden?

Der Mobilitätspunkt ist bereits fertiggestellt und kann vor Ort besichtigt werden. Der Mobilitätspunkt grenzt direkt an das Baugrundstück an. Leider gibt es noch kein aktuelles Luftbild. In den Anlagen finden Sie eine Skizze aus der die Lage des Mobilitätspunkt (5,5 MB) hervorgeht.

Können der B-Plan und ein Katasterplan als DWG-Dateien zur Verfügung gestellt werden?

Der Bebauungsplan kann als dwg- bzw. dxf-Datei auf persönliche Bitte hin per E-Mail versendet werden. Wir bitten davon Kenntnis zu nehmen, die sensiblen Dateien ausschließlich für die Konzeptvergabe zu verwenden und nicht an Dritte weiter zu geben. Die Dateien können bei Frau Lorenz (s.lorenz@le-mail.de) oder Frau Wilhelm (c.wilhelm@le-mail.de) angefordert werden.

Das zu verkaufende Grundstück besteht aus mehreren Teilbereichen anderer Flurstücke und wird im Moment neu vermessen und anschließend an das Landratsamt Esslingen weitergegeben. Ein aktuelles amtlich freigegebenes Kataster ist nicht vorhanden und kann daher nicht bereitgestellt werden. Wir bitten um Verständnis. In der dwg-Datei des Bebauungsplanes ist ebenfalls für den Teilbereich das Kataster als Grundlage beigelegt und das neue Grundstück durch farbliche und textliche Beschriftungen deutlich markiert. Bitte verwenden Sie den Bebauungsplan als Grundlage.

„50% der Wohnungen … öffentlich gefördert oder preisgedämpft … “ bezieht sich tatsächlich auf die Anzahl der Wohnungen, nicht auf die Wohnfläche?

Gemäß dem Handlungsprogramm Wohnen „Wohnen LE 2030 – städtische Richtlinien für die Entwicklung und Vergabe von Wohnbauland an Investoren zur Schaffung von preisgünstigem Wohnraum“ beziehen sich die einzelnen Prozentangaben auf die Geschossfläche.

Kann der Höhenlinienplan bitte als dwg- oder dxf-Datei zur Verfügung gestellt werden?

Der Höhenlinienplan kann auf persönliche Bitte hin per E-Mail versendet werden. Wir bitten davon Kenntnis zu nehmen, die sensiblen Dateien ausschließlich für die Konzeptvergabe zu verwenden und nicht an Dritte weiter zu geben. Die Dateien können bei Frau Lorenz (s.lorenz@le-mail.de) oder Frau Wilhelm (c.wilhelm@le-mail.de) angefordert werden.

Sind bei den geforderten Unterlagen im Exposé die Leistungen 2-6 auf einem bzw. mehreren Plänen abzugeben. Gibt es Vorgaben zu Anzahl und Format der Abgabepläne?

Es wurden keine Vorgaben bezüglich Anzahl und Format der Abgabepläne getroffen. Die Bewerberinnen und Bewerber sind frei bei der Gestaltung und Anzahl der Plandarstellungen. Es wird lediglich um digitale sowie postalische Übermittlung der vollständigen Planunterlagen gebeten.

Kann die Baugrenze durch untergeordnete Bauteile überschritten werden?

Gemäß § 23 Abs. 3 BauNVO kann ein geringfügiges Vortreten von untergeordneten Bauteilen in geringfügigem Ausmaß zugelassen werden.

Kann die Fläche mit Dienstbarkeit für die Feuerwehr genutzt werden (Zugang zum Gebäude, ggf. Leiteraufstellflächen)?

Gemäß den grafischen und textlichen Festsetzungen des rechtskräftigen Bebauungsplanes „Änderung Höfer Äcker“ (44-1/1) Punkt 7.0 „Mit Geh-, Fahr- und Leitungsrechten zu belastende Flächen (§ 9 Abs. 1 Nr. 21 BauGB)“ besteht ein Fahrrecht. Das Fahrrecht dient ausschließlich der Feuerwehr zum Erreichen der notwendigen Aufstellflächen zur Personenrettung.

Muss das Staffelgeschoss zwingend gemäß B-Plan erstellt werden oder kann hier unter Einhaltung von Höhe und Fläche von der Planzeichnung abgewichen werden?

Das Staffelgeschoss ist gemäß den grafischen Festsetzungen auszubilden. Eine Verschiebung des Staffelgeschosses Richtung Norden wird zum Schutz der angrenzenden Wohnbebauung kritisch gesehen. Gleiches gilt für eine Verschiebung komplett an den Rand des Gebäudes.

Kann die gewerbliche Einheit im EG reduziert werden oder muss sie das komplette EG ausfüllen?

Gemäß dem Exposé wird eine gewerbliche Nutzung im Erdgeschoss gewürdigt. Der neu errichtete Mobilitätspunkt mitsamt ausgestalteter Platzfläche lädt zum Verweilen ein. Durch eine gewerbliche Nutzung im Erdgeschoss wird eine Frequentierung und Belebung des Vorplatzes erreicht. Sollte sich eine komplette Belegung des Erdgeschosses nicht wirtschaftlich darstellen, wäre eine Reduzierung der gewerblichen Einheit im Erdgeschoss möglich.

Welcher Stellplatzschlüssel ist anzuwenden? Kann eine Reduzierung des Stellplatzschlüssels angewendet werden?

Der rechtskräftige Bebauungsplan reduziert für angedachte Altenwohnungen den Stellplatzschlüssel. Bei einer regulären Wohn- und oder gewerblichen Nutzung sind die baurechtlich notwendigen Stellplätze gemäß den gesetzlichen Vorgaben nachzuweisen.

Ist eine eigene Schwerpunktsetzung der im Handlungsprogramm Wohnen definierten Kategorien möglich?

Das Handlungsprogramm „Wohnen LE 2030 – städtische Richtlinien für die Entwicklung und Vergabe von Wohnbauland an Investoren zur Schaffung von preisgünstigem Wohnraum“ stellt eine idealtypische Verteilung dar. Eine eigene Schwerpunktsetzung der 50% sind möglich, wobei die Aufteilung zwischen sozialen und preisgedämpften Wohnraum Berücksichtigung finden sollte. Die finale Entscheidung obliegt dem Gemeinderat der Stadt Leinfelden-Echterdingen.

Muss das Erdgeschoss durchgängig eine Nutzungseinheit sein oder sind auch zwei getrennte Einheiten denkbar?

Die textlichen Festsetzungen sowie das Exposé der Stadt Leinfelden-Echterdingen schließen zwei getrennte Einheiten im Erdgeschoss nicht aus.

Wird Wohnen im EG gänzlich ausgeschlossen?

Gemäß dem Exposé ist auch die Errichtung eines reinen Wohnhauses denkbar. Die Errichtung einer gewerblichen Nutzung um den neu gestalteten Mobilitätspunkt sowie die Belebung der dazugehörigen Freifläche wird entsprechend positiv gewertet.

Der B-Plan definiert eine durchgängige EFH mit Bezugshöhe 411,77 +/-50cm. Die Topographie ließe ggf. zusätzlich noch eine zweite, quasi untergeordnete Eingangshöhe zu. Wäre dies zulässig?

Antwort: Die Festlegung der EFH wurde durch den neu errichteten Mobilitätspunkt und den neuen Vorplatz als Grundlage herangezogen. Entsprechend wünschenswert wäre ein Eingangsbereich auf der gleichen Höhe. Eine generelle Ablehnung der Frage erscheint schwierig und muss im Einzelfall geprüft werden.

Fragen und Antworten - Teil 2

Ergebnisse der 2. Fragerunde bis 13.01.2022

Wie sieht der öffentlich geförderte/preisgedämpfte Wohnungsbau konkret aus?

Sozialer Wohnungsbau:
Wohnungsbau nach dem Landeswohnraumförderungsgesetz und den dazugehörigen Durchführungshinweisen in der jeweils zum Vertragsabschluss gültigen Fassung.
 
Preisgünstiger Wohnungsbau zur Miete:
Wohnungsbau mit der vertraglichen Bindung einer Miete, die um mindestens 15% unter der jeweiligen ortsüblichen Vergleichsmiete für vergleichbaren Wohnraum liegt.
 
Preisgünstiger Wohnungsbau als Eigentümerwohnung:
Wohnungsbau (unabhängig vom Bautyp) mit der vertraglichen Bindung eines Verkaufspreises für selbstnutzende Eigentümer, der um mindestens 10% unter den jeweiligen ortsüblichen Verkaufspreisen für vergleichbaren Wohnraum liegt (alternativ: Preis in Euro je Quadratmeter Wohnfläche jährlich festlegen).

Hier möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass eine eigene Schwerpunktsetzung (Aufteilung der 50% preisgedämpften oder öffentlich geförderten Wohnungsbau) innerhalb der Kategorien möglich ist, wobei eine Aufteilung zwischen öffentlich gefördertem und preisgedämpftem Wohnraum wünschenswert wäre. Die finale Entscheidung obliegt dem Gemeinderat der Stadt Leinfelden-Echterdingen.
Den seit dem 01.01.2022 in Leinfelden-Echterdingen gültigen Mietspiegel (2 MB) sowie die Leitlinien und Grundsätze des Handlungsprogramm Wohnen (1,2 MB), finden Sie in den Anlagen.

Beziehen sich die 50% für die öffentlich geförderten/preisgedämpften Wohnungen auf die gesamte Geschossfläche oder auf die „Wohn“-Geschossfläche exklusive Gewerbeflächen?

Die 50% beziehen sich auf die WOHN-Geschossfläche.

Sind mit einer der oben genannten drei Kategorien Belegungsrechte zugunsten der Stadt verbunden?

Es sind keine Belegungsrechte zugunsten der Stadt vorgesehen.

Ist die Entwicklung des Grundstücks auch mit 100% geförderten Mietwohnungen denkbar?

Das Handlungsprogramm Wohnen sieht die Entwicklung von preisgünstigem Wohnraum vor. Die Bereitstellung von mehr als 50% preisgünstigem Wohnraum wird nicht ausgeschlossen. Die finale Entscheidung obliegt dem Gemeinderat der Stadt Leinfelden-Echterdingen.

Für eine gewerbliche Nutzung des Erdgeschosses bietet sich neben einer kleineren Nahversorgungseinrichtung auch eine Tagespflege oder eine Kita an. Wie sieht der örtliche Bedarf aktuell aus?

AnDie zuständigen Fachämter begrüßen die Idee der Errichtung einer Tagespflege oder einer Kita. Ein Bedarf für beide Anliegen wäre vorhanden.

Im „Leitungsplan Stadtwerke“ sind in der Legende Fernwärmeleitungen verzeichnet. Im Plan haben wir keine erkennen können. Ist es korrekt, dass es vor Ort keine Fernwärme gibt und es sich hier lediglich um einen Standardplankopf der Stadtwerke handelt, der alle Leitungsarten unabhängig vom jeweiligen Planstandort abbildet?

Antwort: Es handelt sich lediglich um einen Standardlegende. Fernwärme ist in diesem Gebiet nicht vorhanden.

Wie ist die Fläche für die Dienstbarkeit herzustellen?

Die mit der Dienstbarkeit belastete Fläche ist in enger Abstimmung mit dem städtischen Amt für Umwelt, Grünflächen und Tiefbau durch und auf Kosten des Erwerbers herzustellen. Die Unterhaltung liegt bei der Stadt Leinfelden-Echterdingen.

Die Abgabe erfolgt nicht anonym, korrekt? Sind die Planunterlagen dann mit Name, Logo o.ä. des Bieters zu kennzeichnen? In welcher Form soll die Abgabe der digitalen Daten erfolgen? Per mail oder per Datenträger zusammen mit der Papierausfertigung?

Für die Aufbereitung ist es hilfreich, wenn die Unterlagen mit Logo/Name versehen sind. Die Abgabe der digitalen Daten erfolgt, vorzugsweise per Downloadlink, per Mail an c.wilhelm@le-mail.de. Sollte dies nicht möglich sein nehmen Sie bitte nochmals direkt Kontakt mit uns auf.

Anlagen

Exposé und Unterlagen

Gutachten

Private Bauplätze

Mit der privaten Bauplatzbörse möchte die Stadt Leinfelden-Echterdingen ein Instrument zur Schließung von Baulücken anbieten. Sprich: Grundstückseigentümer, die ihr Grundstück verkaufen wollen, können dies mithilfe unseres Planungsamtes tun.

Das städtische Planungsamt erstellt Ihnen hierfür gerne kostenlos einen Steckbrief mit Angaben zum Grundstück, Plänen sowie den Bebauungsmöglichkeiten – und veröffentlicht es hier, auf der privaten Bauplatzbörse. Nähere Auskünfte und weiterführende Informationen erhalten Bauplatzinteressenten direkt über die im PDF-Steckbrief angegebenen Ansprechpartner.

Überblick: Grundstücke in LE zum Verkauf

Folgende Grundstücke werden momentan von den Eigentümern zum Verkauf angeboten:

Leinfelden

Derzeit werden im Stadtteil Leinfelden leider keine Grundstücke angeboten.

Echterdingen

Derzeit werden im Stadtteil Echterdingen leider keine Grundstücke angeboten.

Stetten

Derzeit werden im Stadtteil Stetten leider keine Grundstücke angeboten.

Musberg

Derzeit werden im Stadtteil Musberg leider keine Grundstücke angeboten.