In die Karten geschaut

Europas größte öffentliche Spielkartensammlung können Sie im Schaudepot und Archiv des Deutschen Spielkartenmuseums (Schönbuchstraße 32, Stadtteil Leinfelden, Terminvereinbarung: siehe unten) ansehen: Über 20.000 Kartenspiele mit mehr als einer Million Einzelkarten aus sieben Jahrhunderten und allen fünf Kontinenten, dazu Kartenpressen, Spieltische und eine umfangreiche Spezialbibliothek.

Einen breiten Raum in der Sammlung nehmen die Lehr- und Wahrsagekarten ein. Besonders die Sammlung der asiatisch-indischen Spielkarten gilt als die umfassendste und schönste weltweit.

In wechselnden Ausstellungen, die mittlerweile alle im Stadtmuseum Leinfelden-Echterdingen (Hauptstraße 79, Stadtteil Echterdingen) gezeigt werden, geben die bunten Kartenbilder Zeugnis über das kulturelle und historische Geschehen, aber auch über die Geschichte der handwerklichen und industriellen Herstellung ihrer Entstehungszeit. Ein alltäglicher Gegenstand wird so zu einem faszinierenden Spiegel der Vergangenheit und Gegenwart. 2005 bekam das Museum die Auszeichnung „Besondere Sehenswürdigkeit der Region Stuttgart“.

Zur Besichtigung für Einzelbesucher und Gruppen – auch im Rahmen einer Gästeführung – bitten wir um telefonische Voranmeldung unter: 0711 75 60 120.

  • S-Bahnen S2 und S3, Stadtbahn U5: Haltestelle „Leinfelden“
  • Buslinie 819: Haltestelle „Spielkartenmuseum“