Mietspiegelindex: LE bundesweit auf Rang 4

Leinfelden-Echterdingen ist eine Stadt mit Lebensqualität: zwischen Feldern, Streuobstwiesen und Schönbuch-Naturpark gelegen, mit dörflichen Ortskernen und dennoch urban als prosperierender Wirtschaftsstandort in Nachbarschaft zu Messe und Flughafen. Rund 40.400 Einwohner zählt die fünftgrößte Stadt im Landkreis Esslingen mittlerweile.

Foto: Kandzia

In Top-Lage im Herzen des Exportlandes Baden-Württemberg sitzen hier mittelständische Unternehmen von Weltruf bis hin zum Global Player. So zieht die Stadt qualifizierte Fachkräfte an, erfreulicherweise gerade auch junge Familien.

Der Wohnraum wird zusehends knapp. Die Folge sind steigende Mieten. „LE“ nimmt so auch bei den Mietpreisen einen Spitzenplatz ein: Platz 4 belegt, wie schon im vorigen Jahr, die Stadt im F+B-Mietspiegelindex 2018 – nach Karlsfeld (Landkreis Dachau), München und Stuttgart und gefolgt von Dachau, Tübingen, Germering, Ditzingen, Ludwigsburg. Auf den ersten neun Plätzen stehen ausschließlich München, Stuttgart und ihre Umlandgemeinden.

Fellbach folgt auf Rang 11, Leonberg auf Rang 14, Esslingen auf Rang 16, Remseck auf Rang 21, Reutlingen auf Rang 23.

Umso mehr wird Wohnungsbau, und zwar auch bezahlbarer Wohnungsbau, ein wichtiges Aufgabenfeld für die Stadtverwaltung.  

Das Unternehmen F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt wertet jährlich 350 Mietspiegel aus. 2018 sind die ortsüblichen Vergleichsmieten demnach um 2,2% gestiegen.