Pfeil nach unten

RegioRad-Verleih wird gut angenommen

Leinfelden-Echterdingen ist seit 2016 eine der 40 teilnehmenden Kommunen des regionalen Fahrradverleihsystems RegioRad Stuttgart – an den Bahnhöfen Leinfelden und Echterdingen mit jeweils acht Fahrrädern und zwei Pedelecs. Das Ausleihen ist über App, Telefon oder polygoCard möglich. Rund 1.000 Euro pro Rad und Jahr Servicegebühr kostet das die Stadt.

RegioRadStuttgart weist die bundesweite Besonderheit auf, dass den Nutzern nach einmaliger Anmeldung rund um die Uhr Hunderte an Fahrrädern und Pedelecs in allen teilnehmenden Kommunen zur Verfügung stehen.

Nach ersten, wenn auch noch inoffiziellen Zahlen liegt Leinfelden-Echterdingen bezüglich der Kundenzahlen sowie den interkommunalen Fahrten innerhalb der ersten zehn Plätze, berichtete Michaela Käfer, Abteilungsleiterin Integrierte Verkehrsplanung und nachhaltige Mobilität, im Technischen Ausschuss.

Die Stadtverwaltung denkt deshalb über eine Erweiterung des Fahrradverleihsystems nach. Musberg und der künftige Mobilitätspunkt Stetten könnten Standorte sein, sagte EBM Noller. Im Mai kommenden Jahres lägen die offiziellen Nutzerzahlen vor, dann wolle man das Thema im Ausschuss einbringen. Es gibt derzeit zwei Typen von Ausleih- und Abgabestationen: als Standard die stationsbasierten Standorte, sowie kostengünstiger virtuelle Stationen, die durch eine blaue Bodenmarkierung erkennbar sind.