Pfeil nach unten

MTB-Strecken: Erstes Treffen aller Beteiligten

Die Machbarkeitsstudie zum Thema legale Mountainbike-Trails im Stettener Forst schreitet voran. Kürzlich hat ein erstes Treffen der Arbeitsgruppe „Streckenvorschläge“ im Stettener Forst stattgefunden. Ziel war es, bestehende Mountainbike-Trails zu besichtigen, vor Ort ins Gespräch zu kommen und erste Vorschläge für mögliche legale Trails zu diskutieren.

Mit dabei waren Vertretungen der Mountainbike-Community, des Forstes und Naturschutzes, der Jäger, der Stadtverwaltung sowie des Schwäbischen Albvereins. „Wir freuen uns über die rege Teilnahme und die konstruktiven Diskussionen bei der gemeinsamen Begehung. Hier hat sich nochmal gezeigt, dass alle Beteiligten bereit sind, an einem Strang zu ziehen, um eine gemeinsame Lösung zu finden“, so Friederike Gaß, Projektleiterin vom beauftragten Planungsbüro.

Für die nächsten Wochen sind weitere Begehungen mit der Arbeitsgruppe geplant. Die Ergebnisse werden vom Planungsbüro Tour Konzept weiterentwickelt und mit allen beteiligten Akteuren abgestimmt. Im nächsten Jahr sollen dann erste konkrete Ergebnisse und Vorschläge im Projekt begleitenden Forum präsentiert und abgestimmt werden.