Pfeil nach unten

Neu im Friedhof Echterdingen Ein Grabfeld für „Rasengräber“

Seit Ende November ist das Grabfeld „Erdreihengräber als Rasengräber“ auf dem Friedhof Echterdingen fertiggestellt. Die Erdbestattungen finden in einer durch eine Pflasterzeile eingefassten Rasenfläche statt. Die Gräber werden nach der Bestattung wieder mit Rasen angesät und von den Friedhofsmitarbeitern gemäht. Es handelt sich um Reihengräber mit einer Belegung mit 20 Jahren Ruhezeit.

Die Beisetzungen erfolgen „halbanonym“, was bedeutet, dass nicht direkt an der Grabstelle in der Rasenfläche ein Gedenkstein angebracht wird, sondern an zentraler Stelle am Rande des Grabfeldes. Auf dem Gedenkstein werden auf Wunsch Vor- und Nachname, Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen in Form eines Blattes aus Bronzeguss angebracht.

Die künstlerische Gestaltung der Blätter ist von der Stadtverwaltung vorgegeben. Es stehen drei verschiedene Blattarten zur Auswahl: Eiche, Linde und Ahorn. Diese Blätter sind nicht in der Grabgebühr enthalten. Für die Grabauswahl ist der Kauf eines Blattes nicht verpflichtend. Der Erwerb erfolgt auf Wunsch und ist freiwillig.

Auf der Belagsfläche vor dem Gedenkstein können Blumen abgelegt werden. Die Rasenfläche innerhalb des Grabfeldes wird aus pflegetechnischen Gründen freigehalten.

  • Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an die Mitarbeiter des Standesamts und der Friedhofsverwaltung in den Rathäusern Echterdingen und Leinfelden, Tel. 1600-0.