Pfeil nach unten

Beratung für Hörbehinderte startet wieder

„Nicht nur Hören, sondern auch verstehen“: unter diesem Motto bietet am Dienstag, 27. Juli von 9.30 bis 11.30 Uhr die „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ des Landesverbandes der Schwerhörigen und Ertaubten Baden-Württemberg e.V. wieder individuelle Beratung für hörgeschädigte Menschen an. Die Beratung findet im Amt für soziale Dienste, Neuer Markt 3, Leinfelden, 1. OG, Ehrenamtsbüro statt (bitte klingeln Sie beim Amt für soziale Dienste).

Wer nicht gut hört, zieht sich häufig zurück. Das muss mit den heutigen technischen Möglichkeiten nicht sein. Die Beratung umfasst Themen wie Hörgeräteversorgung, technische Hilfsmittel (die vor Ort ausprobiert werden können), Kommunikationstechniken, Schwerbehindertenausweis, Fragen zum Sozialrecht etc. Auch Angehörigen und Interessierten steht die Beratung offen.

Eine Beratung erfolgt unter den derzeit geltenden Hygienevorschriften nur nach Terminvergabe durch Carolin Döhne, dsbbw.stuttgart@eutb.de, Tel. 997 30 48 (auf Anrufbeantworter sprechen). Wenn möglich soll die Beratung nach Terminvergabe wieder regelmäßig am letzten Dienstag im Monat von 9.30 bis 11.30 Uhr stattfinden.