Pfeil nach unten

Richtfest für Funktionsgebäude im Sportpark Goldäcker Mehr Räume für attraktiven Sportbetrieb

Am 19. April war der offizielle Baustart für das neue Funktionsgebäude auf dem Gelände des Sportparks Goldäcker. Genau drei Monate später, nämlich diesen Montag, wurde Richtfest gefeiert.

Mehere Personen beim Richtfest-Ansprache von OB Klenk
OB Roland Klenk, BM Dr. Carl-Gustav Kalbfell sowie Mitglieder des Gemeinderats und des TV Echterdingen beim Richtfest im Sportpark Goldäcker | Foto: Bergmann

Ende Juni war bereits der Rohbau fertiggestellt. Oberbürgermeister Roland Klenk freute sich über den Zwischenzustand des Gebäudes und den raschen Fortschritt des Projektes. „Das zeugt von einer guten Baustellenleitung und tüchtigen Bauarbeitern“, sagte das Stadtoberhaupt, man sehe dies auch gleich vor Ort. „Überhaupt sind das alles Rekordzahlen, die ich hier zu bieten habe“, sagte Klenk.

Schließlich sei erst vor 14 Monaten die Entscheidung gefallen, den Bau zu realisieren – im Mai 2020 hatte der Gemeinderat sich einstimmig für die Erweiterung des Sportparks entschieden. Bereits kurz nach den Sommerferien 2020 wurde das Baugesuch eingereicht und im Dezember schließlich genehmigt. Kurz vor Weihnachten wurden alle notwendigen Beschlüsse zu den Details der Bauausführung vereinbart; so konnten alle Gewerke zügig ausgeschrieben werden.

Baustelle eines neuen Funktionsgebäudes
Künftig hat der Sportpark zwei große Umkleideräume mit Duschen, zwei Schiedsrichterräume mit Duschen, einen Sanitätsraum, zwei Lagerräume, …

Dies sollte sich als Vorteil erweisen, denn während des Zeitpunkts der Ausschreibung zeichnete sich bereits eine deutliche Preissteigerung im Baubereich ab. Nach Vergabe nahezu aller Gewerke liegen die Kosten nach derzeitigem Stand um rund 20.000 Euro nur leicht über dem ursprünglich veranschlagten Gesamtkostenrahmen.

„Als Verein sind wir sehr froh über das nach Plan verlaufende Vorhaben angesichts wirtschaftlich schwerer Zeiten und der Pandemie“, sagte Horst Duda. „Großen Dank an die Stadt und auch an den Gemeinderat, der das Projekt mit so breiter Zustimmung verabschiedet hat“, so der Vorsitzende des TV Echterdingen.

Mehrere Personen bei Besichtigung eines Rohbaus
… eine Küche mit Stadionbewirtschaftung, einen Jugendraum sowie Nebenräume für Technik und Reinigung. | Fotos: Bergmann

Im neuen Gebäude entstehen zwei große Umkleideräume mit Duschen, zwei Schiedsrichterräume mit Duschen, ein Sanitätsraum, zwei Lagerräume, eine Küche mit Stadionbewirtschaftung, ein Jugendraum sowie Nebenräume für Technik und Reinigung.

Nun beginnt der Innenausbau, die Fertigstellung ist für Ende 2021/Anfang 2022 geplant. „Wir freuen uns auf eine wirklich attraktive Sportstätte, die über die Stadt hinaus sich einen sehr guten Ruf erworben hat und mit diesen Maßnahmen noch mehr verschaffen wird“, so OB Klenk.