Pfeil nach unten

Das Erdlager rückt an Musberg heran

Die Einsicht in die im Rathaus Echterdingen ausgelegten 23 Ordner mit den Änderungen zum Planfeststellungsverfahren für den Abschnitt 1.3b ist offiziell beendet. Doch die Einwendungsfrist läuft noch bis zum 27. März – und für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger besteht auch weiterhin die Möglichkeit, sich über die Planung zu informieren (siehe Link am Textende), oder vorerst weiterhin im Rathaus Echterdingen.

Ein Erdlager im Bereich Oberaichen/Musberg stößt auf Widerstand. | Foto: Bergmann

Anlass für die nach 2017 nochmalige Planauslegung sind Änderungen u. a. im Schall- und Erschütterungsschutz, Brandschutz, die Veränderungen im Bauablauf am Flughafen durch das dritte Gleis, was eine Sperrung der Strecke Echterdingen-Bernhausen erfordert – und auch die Verschiebung des geplanten Erdlagers in Oberaichen in südliche Richtung.

Bekanntlich braucht die Deutsche Bahn ein Bodenlager für den Erdaushub der S21-Baumaßnahme an der Rohrer Kurve. Oberaichen wurde von der Bahn als Standort gewählt, zwischen Viehweg und Rohrer Straße sollte für voraussichtlich drei Jahre ein ca. vier Hektar großes Gelände den Erdaushub aufnehmen, so die Überlegungen. Dies war der Stadt allerdings nicht mitgeteilt worden, vielmehr hatte man im Fachamt diese Absicht damals erst in den Unterlagen zum Planfeststellungsverfahren entdeckt.

Seitens der Stadt erklärte man daraufhin ein solches Erdlager auf hochwertigen Böden und am Rande der Wohnbebauung für „nicht planfeststellungsfähig“, zumal das Gelände dort wichtig für Klima und Naherholung ist und die Trinkwasserversorgung hier verläuft. Hinzu kämen die Beeinträchtigungen durch den Lkw-Verkehr vom und zum Erdlager durch Lärm und Schmutz.  

Jetzt erwägt die Bahn eine Verschiebung des Erdlagers um rund 100 Meter in südliche Richtung, also gen Musberg. Der fruchtbare Oberboden („Mutterboden“) soll erhalten und rund 1,50 Meter hoch aufgeschüttet und bepflanzt werden zu sogenannten Mieten. Denn später soll das Gelände zurückgebaut und in den ursprünglichen (Boden-)Zustand versetzt werden. Diese Mieten sind es, die auf die Musberger Seite versetzt würden.

Das eigentliche, fünf bis sechs Meter hohe Erdlager würde nur ca. 50 Meter vom Oberaichener Wohngebiet weggeschoben. Für dieses unterhalb des betreffenden Geländes liegende Wohngebiet bliebe es nach wie vor bei einer Überflutungsgefahr bei Starkregen.

Die 2017 eingereichten Einwendungen zum Abschnitt 1.3b bleiben gültig. Es ist also nur erforderlich, auf mögliche Veränderungen durch die neuen Planunterlagen einzugehen und Einwendungen innerhalb der genannten Frist ggf. abzuändern oder zu ergänzen. Zum Beispiel dann, wenn sich durch das Heranrücken in Musberg oder das Abrücken in Oberaichen andere Betroffenheiten ergeben, oder wenn zu den Planänderungen im Flughafenbereich Stellung genommen werden soll.

Die ursprünglich für das erste Halbjahr 2018 angekündigte Erörterungsveranstaltung zum Planfeststellungsverfahren wird voraussichtlich Ende 2019 stattfinden.

  • Die Stellungnahme der Stadt zum geänderten Abschnitt 1.3b ist Thema im Technischen Ausschuss am 19. März und im Gemeinderat am 26. März.

Filderabschnitt 1.3b: erneut Planauslegung

Zum S21-Filderabschnitt 1.3b sind im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens bis 27. Februar erneut Pläne ausgelegt. Sie können im Rathaus Echterdingen in 23 Ordnern eingesehen werden.

Die Pläne sind im Auslegezeitraum auch auf dem Onlineportal des Regierungspräsidiums Stuttgart online einsehbar sein unter:

Die Einwendungsfrist endet am 27. März 2019.

Der Anlass für die erneute Planauslegung sind Änderungen u. a. im Betrieb, im Schall- und Erschütterungsschutz, Brandschutz, und auch die Verlegung des geplanten Erdlagers in Oberaichen in südliche Richtung ist Gegenstand der Pläne. Im März wird die Stellungnahme der Stadt im Gemeindrat beraten.

Suchhilfe für die LE-relevanten Themen Schall- und Erschütterungsschutz und Erdlager

Um die LE-relevanten Themen Schall- und Erschütterungsschutz (rot) sowie Erdlager Oberaichen (grün) besser zu finden, können Sie folgendes Dokument als PDF herunterladen. Es eignet sich zur Suche in den Papierordnern im Rathaus Echterdingen (3. Spalte) sowie wie auch in den Dateinummern des digitalen Downloads auf der Internetseite des Regierungspräsidiums, s. o., (1. Spalte).