Pfeil nach unten

Bürgermedaille für Hansi Müller-Schorp und Helmut Mailänder

Die Große Kreisstadt Leinfelden-Echterdingen ehrt mit der Bürgermedaille seit 1984 Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße für die Stadt und die Bürgerinnen und Bürger engagieren. Auf Beschluss des Gemeinderats vom 10. Dezember und 19. November 2019 hat OB Roland Klenk nun im Rahmen des Neujahrsempfangs die international renommierte Fotografin Hansi Müller-Schorp sowie den passionierten Filmemacher Helmut Mailänder mit der Bürgermedaille ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Klenk überreichte (v. l.) Hansi Müller-Schorp und Helmut Mailänder die Medaillen und Urkunden. | Foto: Bergmann

„Ihnen möchte ich heute Abend Dank sagen für Ihren jahrzehntelangen Einsatz und Ihr Wirken für die Stadt und das örtliche Gemeinwesen“, sagte Klenk in seiner Laudatio.

Hansi Müller-Schorp schuf zahlreiche Klassiker der jüngeren deutschen Fotografiegeschichte nach 1945

„Sie nehmen als Fotografin seit Jahrzehnten einen wichtigen Platz im kulturellen Leben unserer Stadt ein“, wandte sich OB Klenk an Hansi Müller-Schorp. „Als langjähriges Präsidiumsmitglied der Deutschen Fotografischen Akademie (DFA) und deren Vorgängerinstitution, der Gesellschaft Deutscher Lichtbildner (GDL), haben Sie zum Nutzen der Stadt vielfältige kreative Impulse gesetzt.“

Helmut Mailänder dokumentiert filmisch Stadtgeschichte

Helmut Mailänder arbeite mit einem Medium, das mit der Fotografie eng verwandt sei, dem Film, so Klenk. „Seit nahezu zwei Jahrzehnten halten Sie bedeutende Ereignisse und Aktivitäten in unserer Stadt im bewegten Bild, mit Ihrer Videokamera, fest. Damit haben Sie Ausschnitte aus unserer Stadtgeschichte für künftige Generationen auf eine ganz besondere Weise dokumentiert.“

  • Die komplette Laudatio des Oberbürgermeisters lesen Sie hier: zum PDF-Download (68,5 KB)