Pfeil nach unten

Bauarbeiten am Autobahn-Anschluss S-Möhringen

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest setzt die Erweiterung des Knotenpunktes an der Anschlussstelle (AS) S-Möhringen seit 12. Juli 2021 bis voraussichtlich Ende Februar 2022 fort.

Foto: Stadt

Nachdem im Frühjahr bereits ein neuer Rechtsabbiegestreifen zur Auffahrt auf die A 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe gebaut wurde, wird nun an der Abfahrt von der A 8 ein neuer Einfädelstreifen auf die Nord-Süd-Straße für die Rechtsabbieger in Richtung S-Vaihingen eingerichtet.

Die Baumaßnahme erfordert, neben der entsprechenden Erweiterung der Nord-Süd-Straße, die Verbreiterung der Brücke über einen Wirtschaftsweg und die Errichtung einer neuen Stützwand. In diesem Rahmen wird auch der Gedenkstein für den 1922 dort zu Tode gekommenen Fuhrmann Gottlob Ruckaberle um wenige Meter versetzt.

Während der Bauzeit von etwa sieben Monaten wird es am Knotenpunkt selbst für den Verkehr lediglich kürzere Beeinträchtigungen zum Baustart und zum Bauende geben. So ist zum Baustart seit 12. Juli, 9 Uhr, bis 30. Juli 2021 die Abfahrt von der A 8 aus Richtung München gesperrt. Die Umleitung erfolgt über das Echterdinger Ei bzw. über das Kreuz Stuttgart und ist ausgeschildert. Auf der Nord-Süd-Straße steht in diesem Zeitraum im Kreuzungsbereich nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Der Verkehr wird über eine Lichtsignalanlage geregelt. Über die weiteren Verkehrsbeeinträchtigungen bis zur Fertigstellung der Baumaßnahme wird die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest rechtzeitig informieren.

Der Wirtschaftsweg beim Knotenpunkt neben der Nord-Süd-Straße muss über die gesamte Bauzeit für den Verkehr voll gesperrt werden. Das betrifft insbesondere auch die Unterführung unter der Nord-Süd-Straße. Eine Umleitung für den landwirtschaftlichen Verkehr, für Radfahrer und Fußgänger wird ausgeschildert.