Pfeil nach unten

Richtfest der Turn- und Festhalle Musberg

Bei strahlendem Sonnenschein wurde Richtfest gefeiert, was OB Klenk zu der Bemerkung veranlasste, dass die Sonne auf dieses Bauprojekt ja nicht immer gescheint habe …

OB Klenk hält Ansprache vor Gästen an der Turn- und Festhalle Musberg
Foto: Bergmann

Doch nach Bauverzögerungen, weil es wie so oft bei Sanierungsarbeiten unerwartete Überraschungen im Bestand gab, und zudem konjunkturbedingten Kostensteigerungen wächst das Gebäude jetzt sichtbar und soll im Juni nächsten Jahres als „zentrale Stätte der Begegnung und des Sports“, so OB Klenk, eingeweiht werden.

Seinen Dank richtete er an die Vorsitzenden des TSV und der Dorfgemeinschaft für ihre engagierte Mitwirkung in der Planungsphase. Der Massivbau aus Stahlbeton mit einem Dach in Holzkonstruktion mit extensiver Begrünung entsteht nach den Plänen des Stuttgarter Architekturbüros Wulf. Die neue Festhalle wird bis zu 600 Personen Platz bieten. Hinzu kommen eine Gaststätte mit Außenterrasse sowie Umkleiden und Sanitärräume für die Sporthalle und den Außensport.