Pfeil nach unten

„Urnengräber im Baumhain“

Neu ist das Grabfeld „Urnengräber im Baumhain“ auf dem Waldfriedhof Stetten. In einer Rasenfläche sind in einem Raster mehrere Bäume gepflanzt, um die herum ringförmig Urnenbeisetzungen möglich sind. Kreisförmige Pflasterzeilen kennzeichnen die Bereiche, in welchen die Bestattungen durchgeführt werden.

Foto: Stadt

Es handelt sich wahlweise um Urnenreihengräber (Belegung mit 20 Jahren Ruhezeit) und Urnenwahlgräber (bis zu zwei Beisetzungen mit 25 Jahren Nutzungsdauer).

Die Beisetzungen im „Baumhain“ erfolgen „halbanonym“, was bedeutet, dass nicht direkt an der Grabstelle im Rasenfeld ein Gedenkstein angebracht wird, sondern am Rand des Rasenfeldes. Auf dem Gedenkstein werden auf Wunsch Vor- und Nachname, Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen in Form eines Blattes aus Bronzeguss angebracht.

Die künstlerische Gestaltung der Blätter ist von der Stadtverwaltung vorgegeben. Es stehen drei verschiedene Blattarten zur Auswahl: Eiche, Linde und Ahorn (die Blätter sind nicht in der Grabnutzungsgebühr enthalten). Für die Grabauswahl ist der Kauf eines Blattes aber nicht verpflichtend, der Erwerb ist freiwillig.

Auf der Belagsfläche vor dem jeweiligen Gedenkstein können Blumen abgelegt werden. Die Blumenwiese innerhalb des Grabfeldes selbst wird aus pflegetechnischen Gründen freigehalten.

  • Kontakt: Friedhofsverwaltung, Tel. 1600-0