Pfeil nach unten

Skulpturenführung in Oberaichen

Leinfelden-Echterdingen ist reich an zeitgenössischen Skulpturen im öffentlichen Raum. Die von der Bürgerstiftung LE veranstalteten, rund 1,5-stündigen Führungen zeigen den Bürgern eine Auswahl der 33 Skulpturen, die längst zu Wegmarken geworden sind und die Stadt als Ort der Kunst prägen.

Skulptur in Oberachen
Eine von sieben Skulpturen in Oberaichen: „Stock und Stein“ aus rotem Sandstein (1990) von Alois Landmann an der S-Bahnhaltestelle an der Rohrer Straße | Foto: Bergmann

Bei einer detaillierten Betrachtung einzelner Werke werden die Künstlerinnen und Künstler vorgestellt sowie über zeitgenössische Skulpturen und deren Funktion in der Gesellschaft diskutiert.

Die nächste Führung mit Kunsthistorikerin Cornelia Buder ist am Freitag, Juni, 18 Uhr, Treffpunkt: S-Bahnhaltestelle Oberaichen. Buder ist auch die Verfasserin der Publikation der Bürgerstiftung „Unter freiem Himmel – Skulpturen in Leinfelden-Echterdingen“. Diese Broschüre ist im örtlichen Buchhandel zum Preis von 10 Euro erhältlich.

  • Auch nach der Sommerpause gibt es wieder Führungen, hier die Termine: Freitag, 23. September, 18 Uhr, Treffpunkt Leinfelden S-Bahn-Haltestelle (Stadtseite) und Freitag, 21. Oktober, 18 Uhr, Treffpunkt Echterdingen, Philipp-Matthäus-Hahn-Gymnasium (Hainbuchenweg)