Pfeil nach unten

Landtagsvizepräsientin Kurtz besucht Bibliothek

Auf Einladung von Uwe Janssen, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Stadtbücherei LE, war kürzlich Landtagsvizepräsidentin Sabine Kurtz zu Gast in der Stadtbücherei Leinfelden.

Landtagsvizepräsientin Kurtz besucht Bibliothek
Diskutierten über die Bedeutung von öffentlichen Bibliotheken (v. l. n. r.): Uwe Janssen,Susanne Schmucker, Sabine Kurtz und Roland Klenk.

„Wir wollen Ihnen den aktuellen Alltag in den Bibliotheken zeigen“, begrüßte Janssen zusammen mit Oberbürgermeister Roland Klenk, Dorothea Veit (Leiterin Stadtbücherei), Wolfram Haferkamp (Leiter Bücherei Leinfelden) sowie Susanne Schmucker (ehrenamtlichen Leiterin Bücherei Musberg) den Gast.

Und dieser Alltag verläuft unter den aktuellen Pandemie-Bestimmungen anders als gewohnt. Schalter sind mit Plexiglas versehen, Bücher müssen nach der Rückgabe in Quarantäne, es gibt eine maximale Besucherzahl und das Verweilen ist gerade eingeschränkt, wie Haferkamp sagte. Und das, wo die Besucherinnen und Besucher die Bücherei gerne als „Dritten Ort“ zum Lesen, Arbeiten und auch als Treffpunkt nutzen.

Zweites Thema war die Bedeutung von öffentlichen Bibliotheken. „Sie sind die am häufigsten besuchte öffentliche Einrichtung“, so Janssen, der sich als stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbands de deutschen Bibliotheks-Freundeskreises e.V. dafür einsetzt, Bibliotheken zu stärken und im Gesetz zu fixieren. „Ich halte nicht so viel davon, alles in Gesetze zu fassen“, entgegnete Klenk.

Es gehe ihm eher darum, die Büchereien im Bewusstsein der Menschen zu verankern, so der Oberbürgermeister, der sich der Arbeit des Fördervereins dankbar bewusst ist und die Arbeit in den ehrenamtlich geführten Büchereien in Stetten und Musberg schätzt. Ähnlich sieht das die von der Leinfeldener Bibliothek beeindruckte Kurtz, die nach eigenen Worten eine hohe Affinität zu Büchereien hat. „Vor Ort ist am besten bekannt, was zu tun ist“ sagte sie und empfahl dem Freundeskreis, im Gemeinderat Stimmung für die Bibliotheken zu machen.