Pfeil nach unten

Aktion Wunschsterne geht in die nächste Runde Kindern eine Freude bereiten

Im Jahr 2010 initiierte die Bürgerstiftung LE in Kooperation mit dem Amt für soziale Dienste und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen die Aktion „Wunschsterne für Kinder“, die in diesem Jahr am 17. November in die 12. Runde geht.

Personengruppe vor einem Weihnachtsbaum
Freuen sich auf eine große Unterstützung der Menschen aus LE (v.l.n.r.): Jürgen Duba (Amt für soziale Dienste, AsD), Margot Vees (Bürgerstiftung LE), Roman Stuiber (Leiter AsD), Joanna Panusch (AsD), BM Dr. Carl-Gustav Kalbfell, Christian Hartmann (Regionaldirektor KSK), Edelbert Vees (Bürgerstiftung LE), Nicole Fetzer (AsD) | Foto: Bergmann

Damit wollen die Initiatoren Kindern aus Familien, die wirtschaftlich nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, an Weihnachten eine Freude bereiten. Zum überwiegenden Teil handelt es sich um Kinder aus geflüchteten Familien, darunter viele aus der Ukraine und um solche mit Migrationshintergrund.

Die Bürgerstiftung möchte mit dieser Aktion auch zeigen, dass die Bevölkerung unserer Stadt diese Familien in ihre Gemeinschaft einschließt und so einen Beitrag zur Integration und Wertschätzung von Menschen unterschiedlicher Herkunft leisten. „Die Not ist groß“, sagt Margot Vees von der Bürgerstiftung LE, die sich maßgeblich für dieses Projekt engagiert, da immer häufiger nicht Spielzeug, sondern warme Kleidung als Wunsch auf den Sternen steht. Beschenkt werden Kinder zwischen einem und 14 Jahren. Ausgeschlossen sind bestimmte Dinge wie beispielsweise Kriegsspielzeug. An unserer diesjährigen Aktion nehmen auch erstmals zahlreiche Beschäftigte der neu in LE angesiedelten Daimler Truck AG teil.

Bei der Auswahl der Kinder, die ein Geschenk erhalten, setzt das Amt für soziale Dienste auf die eigenen Kontakte, bekommt jedoch auch Hinweise von anderen sozialen Institutionen. „Der Aufwand ist für alle Beteiligten groß, aber es lohnt sich“, sagt Roman Stuiber, Leiter des Amtes für soziale Dienste der Stadt LE, verbunden mit einem Dank auch in Richtung der Kooperationspartner. „Wir unterstützen das Projekt sehr gerne“, sagt Christian Hartmann, der nicht nur Regionaldirektor der KSK, sondern auch im Vorstand der Bürgerstiftung ist. Ihn freut, dass die Bereitschaft zur Hilfe in LE sehr groß sei. „Auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern macht es sehr viel Spaß“, ergänzt er. BM Dr. Kalbfell dankt im Namen der Stadtverwaltung allen Beteiligten für ihr beispielhaftes Engagement, das sie auch dieses Jahr wieder zeigen.

Rund 350 Wunschsterne sind bislang eingegangen und hängen an den Weihnachtsbäumen in den KSK-Zweigstellen. Kommt kein Geschenk zurück, springt die Bürgerstiftung ein. Kein Kinderwunsch bleibt unerfüllt. Wer die dankbaren und glücklichen Gesichter der Mütter und Väter beim Abholen der liebevoll verpackten Geschenke miterlebt hat, ist davon tief bewegt und überzeugt, dass diese Aktion der Mitmenschlichkeit auch in Zukunft fortgeführt werden sollte.

So können Sie bei der Aktion „Wunschsterne für Kinder“ mitmachen

  • In den Zweigstellen Echterdingen, Leinfelden, Musberg und Stetten der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen stehen noch bis zum 7. Dezember Weihnachtsbäume, die mit Sternen geschmückt sind. Jeder Stern ist mit einer Zahl versehen und enthält den Wunsch eines Kindes, dessen Namen nur das Amt für soziale Dienste kennt.
  • Wenn Sie einen solchen Kinderwunsch erfüllen wollen, suchen Sie sich einfach einen Stern aus und besorgen das gewünschte Geschenk, das den Betrag von 35 Euro nicht übersteigen sollte. Bringen Sie dann den Stern mit der entsprechenden Ziffer am Päckchen an und geben es an einer der Zweigstellen der Kreissparkasse oder beim Amt für soziale Dienst am Neuen Markt 3 in Leinfelden ab.
  • Sämtliche Geschenke werden vom Amt für soziale Dienste verteilt, die Kinder bleiben deshalb auch für die Schenkenden anonym. Abgeholt werden können die Geschenke zwischen dem 21. und 22. Dezember im Amt für soziale Dienste.