Pfeil nach unten

Video-Reisezentrum am S-Bahnhof Echterdingen eröffnet Fahrscheinbuchung ist jetzt einfacher

Die Tür öffnen, dann den grün leuchtenden Knopf drücken und warten, bis sich auf dem Bildschirm das Gesicht eines Mitarbeiters der Deutschen Bahn zeigt und nach den Wünschen fragt. „Ein Ticket nach Heidelberg“ hätte Oberbürgermeister Roland Klenk (im Foto rechts) gerne, der am Dienstag dieser Woche zusammen mit Thomas Bopp (Mitte, Vorsitzender Verband Region Stuttgart) und Reinhold Pohl (Leiter Regionaler Vertrieb Süd der Deutschen Bahn) das vom Verband Region Stuttgart geförderte Video-Reisezentrum am Bahnhof Echterdingen in Betrieb genommen hat.

Drei Herren vor einem Video-Reisezentrum der Deutschen Bahn
Foto: Bergmann

„Die DB Video-Reisezentren vereinen die Digitalisierung mit der persönlichen individuellen Beratung. Deshalb ist es ein lukratives Angebot für Städte und Gemeinden, in denen wir mit Reiseberatern bisher nicht präsent sind“, sagt Reinhold Pohl, Leiter Regionaler Vertrieb Süd. In der Region Stuttgart sind 19 dieser Video-Reisezentren bereits in Betrieb oder geplant – mit durchweg guten Erfahrungen.

„Für die Menschen vor Ort ist das Video-Reisezentrum und damit eine individuelle Beratungsmöglichkeit, ein großer Gewinn“, sagt Thomas S. Bopp, Vorsitzender des Verband Region Stuttgart. Das Video-Reisezentrum sei ein enorm wichtiger Baustein auf dem Weg hin zu einer umfassenden zuverlässig verfügbaren Mobilitätsinformation und zum Erwerb von Fahrkarten inklusive Beratung.

Kundenbetreuer der Bahn sind im neuen Video-Reisezentrum direkt zu erreichen und beantworten Fragen
Kundenbetreuer der Bahn sind im neuen Video-Reisezentrum direkt zu erreichen und beantworten Fragen. Vor Ort können unter anderem Tickets gekauft  weden. Öffnungszeit: Mo–Fr: 6–19.30; Sa + So: 8–18 Uhr. | Fotos: Bergmann

„Ich freue mich sehr, dass die Stadt am Bahnhof Echterdingen mit seinen täglich rund 4.000 Fahrgästen ein Video-Reisezentrum bekommen hat. Das erleichtert das Reisen mit dem ÖPNV, was zur Entlastung der Straßen beiträgt. Und das gilt nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt, sondern auch für die Gäste aus dem In- und Ausland, die Leinfelden-Echterdingen besuchen und damit einen neuen Service bekommen“, sagt Klenk. Und das gehe ganz einfach, ergänzt er und hält wenige Augenblicke nach dem Gespräch mit dem Kundenbetreuer das Bahnticket in der Hand.