Pfeil nach unten

OB Klenk übergibt Bürgermedaille an Hans-Peter Haas Ehrung für Künstler unter den Druckern

Silbern funkelt die Medaille im Licht der Werkstatt, es riecht nach Farbe. Bilder hängen dicht an dicht an den Wänden bis hinauf zur hohen Decke. Davor steht ein Mann, der über Jahrzehnte mit international bekannten Künstlern wie Max Ackermann, Christo oder Roy Lichtenstein (siehe Abbildung unten) gearbeitet hat.

Zwei Personen bei Preisverleihung
Foto: Bergmann

Heinz Mack nannte ihn einmal den „Künstler unter den Druckern“ und beschreibt dadurch mit wenigen Worten die Leistung von Hans-Peter Haas als künstlerischem Siebdrucker, die in der kürzlich bei einem Besuch von Oberbürgermeister Roland Klenk in der Werkstatt besonders gewürdigt wurde.

Farbiger Siebdruck
Kunstwerk von Roy Lichtenstein

Bei der silbern funkelnden, kreisrunden Metallstück handelt es sich um die Bürgermedaille der Stadt Leinfelden-Echterdingen. Diese wird an Menschen verliehen, die sich besondere Verdienste um die Stadt erworben haben oder eine besonders herausragende Leistung vollbracht haben und entweder in der Stadt geboren wurden oder ihr in besonderer Weise verbunden sind. Und das ist der 86-Jährige zweifellos. „Ich bin nun seit fast 30 Jahren in Echterdingen und fühle mich hier sehr wohl“, sagt Haas. Und das komme auch in der Arbeit raus, ergänzt der Siebdrucker. Ich war lange Zeit in Stuttgart“, fährt er fort, „aber erst in Echterdingen habe ich die Bedeutung des Lichts festgestellt – es ist hier heller“.

„Mir ist beim Lesen eines Zeitungsartikels wieder einmal klar geworden, welche Rolle Sie in der Stadt spielen“, sagte Klenk bei der Übergabe der Medaille, die aufgrund der Corona-Pandemie nur in kleinem Rahmen erfolgen konnte. Über den Wunsch von Haas, sein aus rund 190 Werken bestehendes Lebenswerk in LE ausstellen zu können, werde man gerne nachdenken, so der Oberbürgermeister.