Pfeil nach unten

Quartiersmanager im Sanierungsgebiet

Das Landesprogramm „Nichtinvestive Städtebauförderung“ unterstützt Maßnahmen, die das Miteinander und die Identifikation der Menschen in einem Sanierungsgebiet stärken. Gemeint sind Projekte wie Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, Teilhabe älterer Mitbürger, Inklusion behinderter Menschen und Integration von Migranten. Auch die lokale Wirtschaft soll gestärkt werden.

Ein „Quartiersmanager“ begleitet die Bürger während der Sanierungsmaßnahme und ist Bindeglied zur Stadtverwaltung. Die Stärkung der Nachbarschaft und die aktive Mitgestaltung des Quartiers stehen im Vordergrund des Programms.

Leinfelden-Echterdingen hat sich mit dem Sanierungsgebiet „Historische Mitte Echterdingen“ für das Programm 2018-2022 beworben und einen positiven Bescheid erhalten. Die Förderhöhe beträgt maximal 100.000 Euro für fünf Jahre. Der städtische Eigenanteil liegt bei 56.000 Euro. Die Konkretisierung von Projektideen kann nun starten.