Pfeil nach unten

Stadtentwicklung Der Neue Markt in Leinfelden soll schöner werden

Der Neue Markt in Leinfelden soll schöner und somit lebendiger werden. Das Open-Air-Kinoevent des Stadtmarketings im September hat gezeigt, wie gut sich dieser Platz für Veranstaltungen eignet und wie sehr er dann die Menschen anzieht.

Foto: Stadt

Im Technischen Ausschuss wurde von Katja Siegmann, Abteilungsleiterin Umwelt und Grünflächen, in einer Präsentation dargestellt, wie die Neugestaltung aussehen könnte. Flexible und farbige Sitz-/Liegemöbel, eine Beschattung mittels Großschirme, Pflanzen und eine attraktive Beleuchtung können mehr Aufenthaltsqualität schaffen. Der Plattenbelag ist teilweise schadhaft und muss ohnedies erneuert werden. Vor allem aber soll das Befahren des Platzes unterbunden und der Anlieferverkehr beschränkt werden – wie, wird noch zu prüfen sein.

Eine Neugestaltung des Neuen Marktes stieß bei den Ausschussmitgliedern prinzipiell auf Zustimmung. Man werde aber den Bund der Selbständigen BdS bzw. den Verbund Leinfelder Geschäfte VLG einbeziehen müssen, betonte Stadträtin Koch (CDU). Das sah Stadtrat Mailänder (Grüne) ebenso. Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Fachämter und des BdS gebe es bereits, berichtete Erste Bürgermeisterin Noller.

Auch die Folgekosten sollte man im Auge behalten, meinte Stadtrat Haug (L.E. Bürger/FDP). Ob Stauraum für die Möbel und die Pflanzen im Winter vorhanden sei, fragte Stadträtin Moosmann (Freunde der Filderpiraten). Und eine Möblierung allein bringe noch keine Belebung auf den Platz, fand Stadtrat Klauser (SPD).

Geplant ist eine zweistufige Umsetzung. Im kommenden Jahr werden die Pflanzen (Palmen) aufgestellt, Fahrradabstellplätze angelegt und eine geeignete Möblierung ausgesucht. Das wird rund 115.000 Euro kosten. 2020 folgen die Sonnenschirme mit integrierter Ambientebeleuchtung und die Belagsarbeiten.