Pfeil nach unten

Kunstaktion macht auf Grundrechte aufmerksam

Auf gesellschaftlich relevante Themen aufmerksam machen – darum geht es in dem Masterstudiengang Public Interest Design, und Iris Ebert, die eben dies an der Uni Wuppertal studiert, aber aus Leinfelden stammt, wird in der nächsten Woche dazu eine Kunstaktion starten.

Mit Kreide wird sie in Leinfelden an acht Standorten die Grundrechte des Grundgesetzes jeweils passend zum Standort niederschreiben, u.a. am Marktplatz („Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt …“), am Bahnhof („Alle Deutschen genießen Freizügigkeit …“), vor der Bücherei am Neuen Markt („Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern…“) oder vor der vor Skulptur „Leinfeldener Kreuz“ Ecke Musberger Straße/Beethovenstraße („Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei …“).

„Das Grundgesetz ist das Fundament für das Zusammenleben in Deutschland, sagt die Studentin, „aber die wenigsten kennen es.“ Wer nachlesen will, kann deshalb die Textpassagen mitnehmen, die neben den Kreideskizzen in einer Tüte bereitliegen werden.