Pfeil nach unten

Mehr Investitionen erfordern mehr Personal

Planen und Bauen erfordert Personal. Ein Blick auf die Gesamtsummen an Investitionen in der Haushaltsplanung für laufende und neue Projekte: 2018: 16,68 Mio. Euro, 2019: 24,55 Mio. Euro, 2020: 17,88 Mio. Euro. Die Personalressourcen reichen nicht aus, um dies umsetzen zu können. Derzeit gibt es vier Hochbauingenieure in der Stadtverwaltung. Im Amt für Hochbau und Immobilien werden angesichts der anstehenden Investitionsvorhaben mit Zustimmmung des Gemeinderats deshalb vier neue Stellen geschaffen.

Zwei Stellen werden für Projektleiter der Hochbaumaßnahmen für notwendig erachtet. Darüber hinaus nehmen im Verwaltungsbereich die Aufgaben in erheblichem Maße zu, hier wird eine halbe Stelle geschaffen. Im Bauunterhalt, ebenfalls ein wachsender Bereich, soll eine halbe Stelle eines technischen Mitarbeiters auf eine volle Stelle erhöht werden.

Zudem stellt sich die Frage, ob die Betreuung der Wettbewerbsverfahren fremdvergeben oder wenigstens teilweise intern bearbeitet werden soll. Projekte wie die Turn- und Festhalle Musberg oder der Wettbewerb Schelmenäcker wurden extern betreut, die Kosten lagen bei jeweils ca. 78.000 Euro. Anstehende Wettbewerbsverfahren sind u. a. die Bauprojekte Jugendhaus Areal, das Kinderhaus Schelmenäcker oder die Sanierung des Hallenbads. Für die Durchführung von Wettbewerbsverfahren wird deshalb eine Stelle geschaffen, damit die Verfahren vermehrt intern bearbeitet werden und weniger Aufträge vergeben werden müssen.