Pfeil nach unten

Stadtarchiv Leinfelden-Echterdingen

Das Stadtarchiv bewahrt sämtliche aus der Verwaltungstätigkeit stammende Dokumente der bis 1974 selbständigen vier Stadtteile sowie der Stadt Leinfelden-Echterdingen (ab 1975) und ist die zentrale Anlaufstelle für Ihre Fragen rund um die Geschichte der Stadt Leinfelden-Echterdingen und ihrer ehemals selbständigen Stadtteile.

Bücher mit restaurierten Ausgaben des Filder-Boten im Stadtarchiv Musberg

Neue Publikation des Stadtarchivs

Band 15: 40 Jahre Leinfelden-Echterdingen 1975–2015, Bilder des Wandels

Am 1. Januar 1975 schlossen sich die Stadt Leinfelden sowie die Gemeinden Echterdingen, Stetten und Musberg im Zuge der großen Gemeinde- und Gebietsreform des Landes Baden-Württemberg zur Stadt Leinfelden-Echterdingen zusammen. Das Aussehen der Stadt hat sich seit ihrer Gründung erheblich verändert. So wurden in den 1980er- und 1990er-Jahren die Ortskerne saniert, in allen Stadteilen entstanden neue Wohngebiete.

Die vorliegende Publikation befasst sich mit der baulichen Entwicklung in den letzten 40 Jahren. Durch die Gegenüberstellung von Bildpaaren werden wichtige Veränderungen aufgezeigt. Die Stadtgründung war keine leichte Geburt. Die damit verbundenen Probleme und Auseinandersetzungen sind ebenfalls Gegenstand dieses Buches.

Text: Dr. Bernd Klagholz, Jürgen Helmbrecht
Redaktion: Dr. Bernd Klagholz, Jürgen Helmbrecht, Eva Noller
Veröffentlichungen des Stadtarchivs LE, Band 15
Leinfelden-Echterdingen (2015)
144 Seiten mit 123 Abbildungen
10,00 Euro

Bestellformular