Pfeil nach unten

Sonderbriefmarke zum 40. Filderkrautfest

Unter dem Motto „Filderkrautköpfe on Tour“ hat die BWPost eine Sonderbriefmarke herausgebracht. Ein wohlgeformter Spitzkrautkopf ziert in diesen Tagen und noch bis über das Filderkrautfest am dritten Oktoberwochenende (20./21.10.) hinaus Briefe und Postkarten, die mit der BWPost auf den Weg gebracht werden.

Nachaufnahme von Spitzkrautkopf-Sonderbriefmarken zum 40. Krautfest
Foto: Bergmann

Die 67-Cent-Sondermarke in der Form des Haibles lenkt mit dem Text „40. Filderkrautfest Leinfelden-Echterdingen 2018“ die Aufmerksamkeit des Betrachters auf dieses ganz spezielle Krautfest. Denn es kommt ins Schwabenalter und das wird in Leinfelden-Echterdingen mit einigen Extras beim beliebten Fest rund um das schmackhafte Filderkraut gefeiert.

OB Roland Klenk freute sich, „dass wir das Filderkrautfest heute herausheben“ und mit der Sonderbriefmarke „was wirklich Besonderes geschaffen wurde“. Das zwischen 40.000 und 60.000 Besucher zählende Ereignis erfreue sich von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit. Gerade auch mit Blick auf das 40. Jubiläum sei es daher „angemessen, ein besonderes Ausrufezeichen zu setzen – und das tun wir mit dieser gelungenen Briefmarke, sichtbar, aber auf eine unaufdringliche Weise“, sagte der Rathauschef und wünschte eine gute Verbreitung.

Die 67-Cent-Standard-Sondermarke in Form des Spitzkrauts (geeignet für Briefe bis zu 20 Gramm) kann ab sofort bis zum Jahresende an den Service-Points der BWPost erworben werden. In Leinfelden am Kiosk „Zur schnellen Schiene“ am S-/U-Bahnhof (Einwurf: im blauen BWPost-Briefkasten an der Bahnhoftreppe zur Seite Bahnhofstraße), in Echterdingen bei Toto-Lotto/Zeitschriften in der Bernhäuser Straße 22 (Einwurf: BWPost-Briefkasten gegenüber, vor der Kreissparkasse), in Musberg bei Foto Huzel in der Haublickstraße 23 (Einwurf: rechts vor dem Ladeneingang) und in Stetten bei Lotto/Reinigung/Zeitschriften in der Stettener Hauptstraße 78 (Einwurf: Briefkasten im Ladengeschäft). Außerdem gibt es am BWPost-Depot in Stetten in der Wiesentalstraße 8 einen Briefkasten.

Versenden könne man mit BWPost deutschlandweit, so Rainer Lutz, Großkundenberater bei der BWPost (Foto: rechts), der sich über die in Kooperation mit dem Stadtmarketing zustande gekommene Sonderbriefmarken-Aktion freut – lebt er doch selbst auf den Fildern und besucht zusammen mit seiner Familie immer gerne das Filderkrautfest.

Damit die Post auch zuverlässig bei ihrem Empfänger ankommt, solle man die Spitzkraut-Briefmarke ganz bewusst in der Briefkuvert-Mitte aufkleben, hob Lutz hervor. Weitere Informationen gibt es unter www.bwpost-es.de