Pfeil nach unten

Schelmenäcker: Entwürfe werden ausgestellt

Die Entwürfe aus dem Realisierungs- und Ideenwettbewerb für das Gebiet „Schelmenäcker“ werden am Freitag, 28. April, im Rahmen einer Preisgerichtssitzung im Walter-Schweizer-Kulturforum bewertet und die besten werden prämiert.

In den Schelmenäckern in Leinfelden wird ein neuer Stadtteil entstehen. | Plan: Hähnig + Gemmeke Architekten

Der Wettbewerb teilt sich auf in die Freiraumplanung – für den Quartiersplatz, die Pausengärten für das angrenzende Gewerbegebiet, die öffentliche Grünzone mit Fuß- und Radweg südlich der geplanten Wohnbebauung und die Ausgleichsmaßnahme Streuobstwiese – sowie einen städtebaulichen Ideenteil, bei dem es um die Planung für das Jugendhaus und eine Kindertagesstätte geht.

Die Stadt erhofft sich qualitativ überzeugende und funktional tragfähige Entwürfe zur Freiraumgestaltung und, in Kombination mit dem städtebaulichen Ideenteil, zu einem Gesamtkonzept für das Schelmenäcker-Gebiet, welches Teil des Sanierungsgebietes „Westlich der Max-Lang-Straße“ ist. Dort sollen rund 200 neue Wohneinheiten entstehen, und zwar sowohl Eigentumswohnungen als auch geförderte Mietwohnungen. Geplant sind auch 2,5 Hektar neue Gewerbeflächen, hauptsächlich zur Erweiterung bereits ansässiger Unternehmen.

  • Die Entwürfe der Planungsbüros können am Samstag und Sonntag, 29. und 30. April, jeweils von 13 bis 17 Uhr im Walter-Schweizer-Kulturforum in Echterdingen, Schimmelwiesenstraße 18, besichtigt werden.