Pfeil nach unten

Neuer Fahrradweg in Unteraichen eröffnet

180 Meter lang ist der nagelneue Radweg in Leinfelden-Unteraichen, den die Erste Bürgermeisterin Eva Noller zusammen mit Vertretern des Gemeinderates und der Stadtverwaltung vor dem Jahreswechsel offiziell eingeweiht hat.

Gruppenfoto auf neuem Unteraicher Radweg
Von links: Stefan Bommer (Amt für Umwelt, Grünflächen und Tiefbau), Stadtrat Wolfgang Haug, Stadtrat Erich Klauser, EBM Eva Noller, Stadträtin Claudia Moosmann, Stadträtin Eva Barth-Rapp und Johanna Conrad (städtische Geschäftsstelle für Mobilität) | Foto: Stadt LE

Der auf 3,30 Meter Breite ausgebaute, frisch asphaltierte Weg verbindet den Meisenweg mit dem Fasanenweg und kann ab sofort genutzt werden, mit deutlich mehr Platz für entgegenkommende Fahrradfahrer sowie Fußgänger – und dies nun auch gut ausgeleuchtet.

Seit November hat das städtische Tiefbauamt diese Wegverbindung saniert, die lange Zeit nur schmal, geschottert und nicht entwässert gewesen ist. Die Stadtwerke verlegten dort zeitgleich eine neue Kanalleitung. Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme belaufen sich auf 197.000 Euro, an denen sich das Land mit einem Zuschuss in Höhe von 50 Prozent beteiligt.

Noller freute sich über die Fertigstellung der Verbindung, die „kein läppisches Stück Radweg“ sei, sondern ein wichtiges Bindeglied im Radwegenetz, das den Stuttgarter Stadtteil Möhringen mit Leinfelden-Echterdingen besser denn je verknüpfe. Auf diese Weise kommen neben Hobbyradlern auch fahrradfahrende Arbeitnehmer oder Geschäftsführer künftig bequemer und sicherer nach LE bzw. in Richtung Landeshauptstadt.

Der Abschnitt ist Teil des „RadNetz BW“ sowie der Radwegweisung des Esslinger Landkreises und wird entsprechend beschildert. Zudem wird er noch mit Pollern bestückt, um die unerlaubte Durchfahrt von Kraftfahrzeugen zu verhindern.