Pfeil nach unten

Musberg: Freianlagen sollen aufgewertet werden

Der Sanierung der Stufenanlage am Sportzentrum Musberg und einem neuen Zugang zum Emil-Kübler-Kinderhaus hat der Technische Auschuss (TA) bei einer Enthaltung zugestimmt. Das Landschaftsarchitekturbüro Fromm, Dettenhausen, wurde mit der weiteren Planung, Ausschreibung und Bauleitung beauftragt.

Die bisherige Turn- und Festhalle Musberg

Es ist eine Maßnahme im Zuge des Neubaus der Turn- und Festhalle Musberg, ein in sechs Jahrzehnten entstandenes, inzwischen marodes Gebäudeensemble. Die Festhalle wird abgerissen, die Sporthalle bleibt stehen, und der Eingangsbereich dazwischen wird saniert.

Die Planung, über die jetzt im TA entschieden wurde, umfasst das unmittelbare Umfeld  – die  große Hoffläche zwischen Neubau und Sportplatz – sowie den Eingangsbereich am Turnerweg.

Die Freianlagen sollen gestalterisch und funktional aufgewertet werden. Durch den Rückbau des Pflanzbeetes an der nordöstlichen Gebäudeecke und vor der privaten Gartenmauer wird eine kleine Platzsituation als Vorfeld des Eingangsbereiches entstehen. Die große Hoffläche im Südwesten soll durch verschiedene Elemente neu gegliedert werden für eine bessere Aufenthaltsqualität, u.a. durch drei Baumquartiere oberhalb der Stufenanlage mit Sitzelementen.

Auch der Kleinkindspielbereich soll weg von seiner Randlage am Altbau besser in die Platzsituation integriert werden.

Der neue westliche Sportlereingang im UG erhält einen kleinen Vorplatz. Dort soll ein Baum mit Holzsitz gepflanzt werden. In diesem Bereich ist auch die Stiefelwaschanlage vorgesehen. Von diesem Vorplatz führt eine Treppe zum Turnerweg; vom oberen Ende der Treppe gelangt man zur Terrasse.

Der im Norden entlang der Halle verlaufende Turnerweg erhält einen neuen Asphaltbelag und einen Grünstreifen vor dem privaten Gartenmäuerchen. Wegen des Gebäudeausgangs wird im westlichen Bereich des Turnerwegs die Höhensituation angepasst und das Quergefälle umgedreht, um den Höhenunterschied von innen nach außen mit möglichst wenigen Stufen zu überbrücken.

Auch die Stufenanlage aus den 1980er-Jahren wird auf Spielfeldlänge (ca. 120 m) erneuert. Die Stufenanlage rutscht in Teilbereichen nach vorne und droht abzukippen.  Im Bereich der Bäume sind Sitzpodeste vorgesehen  (Kosten ca. 230.000 Euro.).

Um die Verkehrssituation im Turnerweg im Bereich Emil-Kübler-Kinderhaus zu entlasten, soll ein Stufenzugang mit Kinderwagenrampe vom Parkplatz Robert-Supper- Weg zum Kinderhaus hergestellt werden. Dies wurde auch von den Anwohnern des Turnerweges gefordert (Kosten ca. 20.000 Euro.)

Stadtrat Zellmer (SPD) wollte wissen, ob die Rampe auch für die modernen, zum Teil dreirädrigen Kinderwagen geeignet sei, denn sonst würden die Eltern weiterhin über den Turnerweg laufen. Es sei nur die übliche Rampe vorgesehen, sagte Stefan Fromm vom Planungsbüro. Für weniger Verkehr im Turnerweg sprachen sich auch Stadtrat Bauer (FW) und Stadträtin Moosmann (Freunde der Filderpiraten) aus.

Die Ausschreibung und Vergabe soll im 3. bzw. 4. Quartal 2018 erfolgen. Baubeginn wäre dann im 1. Quartal 2019. Die neue Turn- und Festhalle soll nach derzeitigem Kenntnisstand am 20.6.2019 in Betrieb gehen.