Pfeil nach unten

„Nein zur Gewalt gegen Frauen“

Mit aussagekräftigen Plakaten und Fahnen machten Mitglieder vom „Runden Tisch gegen häusliche Gewalt Filder“ am internationalen Gedenktag „Nein zur Gewalt gegen Frauen“ am 25. November auch in Leinfelden aufmerksam auf dieses Tabuthema.

Frauen und Männer halten Transparente hoch.

Mit dabei waren Bürgermeister Dr. Kalbfell, Vertreter des Ordnungsamtes, des Amts für soziale Dienste und des Vereins Frauen helfen Frauen, die am Neuen Markt außerdem Fahnen von Terre des Femmes hissten. „Jede vierte Frau in Deutschland“, zitierte Dr. Kalbfell aktuelle Zahlen, „hat mindestens einmal im Leben Gewalt in ihrer Partnerschaft erlebt“. Allein im Landkreis wurde die Polizei im vergangenen Jahr 336-mal wegen häuslicher Gewalt gerufen.

Am „Runden Tisch gegen häusliche Gewalt Filder“ sitzen Vertreter von Polizei, Jugendamt, Ordnungsamt und  Sozialamt sowie Beratungsstellen für Frauen. Gut vernetzt, kann betroffenen Frauen und ihren Kindern rasch  geholfen werden. Angebote zur kostenlosen Beratung bei Gewaltproblemen gibt es aber auch für Männer.