Pfeil nach unten

OB-Wahl: Kandidaten haben sich offiziell vorgestellt

Am 12. November sind rund 31.000 Bürgerinnen und Bürger, einschließlich jener aus der Europäischen Union, in Leinfelden-Echterdingen aufgerufen, ihre(n) neue(n) Oberbürgermeister/Oberbürgermeisterin zu wählen.  Damit sie sich im Vorfeld ein Bild von den Bewerbern machen können, veranstaltete die Stadt gemäß der Gemeindeordnung  (§ 47 Abs. 2) am 26. Oktober eine öffentliche Kandidatenvorstellung in der Filderhalle.

Vom Gemeindewahlausschuss für die OB-Wahl zugelassen wurden am 16. Oktober zwei Bewerber. Sie stehen in der Reihenfolge des Bewerbungseingangs auf dem amtlichen Stimmzettel: Amtsinhaber Oberbürgermeister Roland Klenk  und Pfarramtssekretärin in Rente Claudia Moosmann.

Die beiden OB-Kandidaten nutzten die Gelegenheit, dem interessierten Publikum ihre Positionen, Ziele und Schwerpunkte für eine künftige Stadtpolitik zu skizzieren, wofür Roland Klenk und Claudia Moosmann jeweils 15 Minuten Redezeit zur Verfügung standen. In einer weiteren Viertelstunde traten die Kandidaten unabhängig voneinander in den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern, die rege von ihrem Fragerecht Gebrauch machten.

Für den formal korrekten und reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zeichnete Erste Bürgermeisterin Eva Noller als Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses verantwortlich, im Beisein von Bürgermeister Dr. Carl-Gustav Kalbfell und Bürger-/Ordnungsamtsleiter Gerd Maier.

Weiterführende Informationen zur OB-Wahl, u. a. zur Beantragung der Briefwahl, erhalten Sie hier, auf unserer Homepage. Eine eventuell notwendig werdende Neuwahl findet am Sonntag, den 3. Dezember 2017, statt.