Pfeil nach unten

Vier Vertreter aus dem Wahlkreis im Parlament

Bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 wurde in Leinfelden-Echterdingen eine hohe  Wahlbeteiligung erreicht, nämlich 83,65 Prozent, das sind 22.722 Wählerinnen und Wähler (2013: 80,91 Prozent).

Teaser „Bundestagswahl 2017“

Das Direktmandat im Wahlkreis Nürtingen, zu dem Leinfelden-Echterdingen gehört, holte erneut Michael Hennrich (CDU). Ebenso im Bundestag vertreten ist wieder Matthias Gastel (Grüne). Erstmals wurden Nils Schmid (SPD) und Renata Alt (FDP) in den Bundestag gewählt.

Judith Skudelny (FDP), Mitglied des Gemeinderates von Leinfelden-Echterdingen, wird als Kandidatin für den Wahlkreis Stuttgart nach vierjähriger Pause ebenfalls wieder in den Bundestag einziehen.

Das vorläufige Ergebnis für LE:

  Erststimme in % Zweitstimme in %
CDU 38,04 32,84
SPD 19,12 15,62
Grüne 15,62 15,76
FDP 10,38 16,31
AfD 9,52 9,60
Die Linke 4,8 5,65

Ein Dank an die Wahlhelfer

Im neuen Bundestag wird unser Wahlkreis mit vier Abgeordneten vertreten sein: Wir gratulieren Michael Hennrich (CDU), Nils Schmid (SPD), Matthias Gastel (Grüne) und Renata Alt (FDP).

Mein besonderer Dank gilt den zahlreichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für ihren tatkräftigen, ehrenamtlichen Einsatz – zunächst im Wahllokal, bevor dann Tausende von Stimmzetteln gezählt und ausgewertet werden mussten. Sie haben wieder für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Und danken möchte ich nicht zuletzt all jenen, die ihr Wahlrecht genutzt haben. Mit der hohen Wahlbeteiligung von 83,65 Prozent haben die Wählerinnen und Wähler aus Leinfelden-Echterdingen demokratisches Verantwortungsbewusstsein bewiesen.

Unterschrift OB Klenk

Roland Klenk
Oberbürgermeister